Update: Auswahlverfahren für WIDU Projekte

WIDU.africa reagiert mit aktualisiertem Prüfverfahren auf hohe Nachfrage. Aufgrund der überwältigenden Nachfrage in Ghana und Togo, wird WIDU.africa ab sofort Unternehmen, die sich für den WIDU-Zuschuss bewerben, noch sorgfältiger auswählen.

WIDU jetzt in neuen Ländern in Europa verfügbar

WIDU.africa wächst weiter – in Europa: Ab heute können sich Interessierte aus den Niederlanden, Schweden und Norwegen auf WIDU registrieren und die Geschäftsprojekte von Freunden und Verwandte aus Äthiopien, Kamerun, Kenia, Ghana, Togo und Tunesien unterstützen.

WIDU.africa fördert die besten Ideen gegen Corona

WIDU.africa ändert die Teilnahmebedingungen des Corona Business Grant. Seit Montag, dem 15. Februar, müssen Unternehmen nicht mehr aus bestimmten Sektoren kommen, um den Grant zu erhalten. Stattdessen zählt jetzt Kreativität und Innovation: Geschäftsideen müssen wirtschaftlich sein und zugleich auf innovative Weise einen Beitrag zu nationalen und regionalen Bemühungen leisten, die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

WIDU ist immer kostenlos

WIDU.africa bittet weder Diaspora-Fördernde noch afrikanische Unternehmer*innen, noch deren Verwandte oder Freunde, für unsere Dienstleistungen zu bezahlen. Die Finanzierung und das Coaching von WIDU.africa ist und wird immer kostenlos sein. 
Stimmen Sie unter keinen Umständen zu, einen Teil Ihrer WIDU.africa-Förderung an einen Makler oder Zwischenhändler zu geben. Diese Vermittler verstoßen gegen das Gesetz und werden von uns belangt.